Social Walk – Lernspaziergang für Leinenrambos

Ihr Hund ist in Gegenwart anderer Hunde sehr aufgeregt, lässt sich kaum noch ansprechen, bellt oder jault vielleicht sogar?

Ihr Hund möchte zu jedem Hund hin, zieht und vokalisiert an der Leine, weil er seine Impulse nicht kontrollieren kann, und daher frustriert ist?

Ihr Hund mag an der Leine keine anderen Hunde in seiner Nähe und reagiert eventuell sogar aggressiv?

Ihr Hund ist unsicher oder ängstlich und „traut“ anderen Hunden nicht so Recht über den Weg?

Einer Leinenaggression liegen immer Emotionen und Gefühle zugrunde, die negativ besetzt sind.

Der Social Walk ist ein Trainingselement zur Überwindung der Leinenaggression gegenüber anderen Hunden durch positive Verstärkung.

Beim Social Walk können Sie mit Ihrem Hund entspanntes Verhalten in Gegenwart anderer Hunde üben.

Durch gemeinsame Spaziergänge mit großen Abständen zwischen den einzelnen Mensch-Hund Teams können Sie und Ihr Hund wieder Vertrauen in sich und die eigenen (sozialen) Fähigkeiten entwickeln.

Die Hunde sollen lernen, ruhig und möglichst entspannt an lockerer Leine an anderen Hunden vorbeizugehen. Ohne Druck, sondern indem wir auf die Bedürfnisse und Empfindungen unserer Hunde eingehen, und ihnen Lösungen aufzeigen, wie sie aus für sie bedrohlichen, frustrierenden und unangenehmen Situationen heil herauskommen – mit Fairness, Verständnis und angepasst an die individuelle Lerngeschwindigkeit jedes Mensch-Hund-Teams.

Wichtig ist es, dass die Teilnehmer sich auch gegenseitig gut beobachten, und die Abstände nur langsam verringert werden. Anfangs wird die Distanz zwischen den einzelnen Teams sehr groß sein und eventuell  dauert es auch mehrere Spaziergänge, bis die Abstände verringert werden können.

Jeder Hund sollte sich in der gewählten Distanz zu den anderen Hunden noch in der grünen Wohlfühlzone befinden, da unter Stress kein Lernen möglich ist.

Beim Social Walk werden kleine, weiche, besonders gute Leckerchen benötigt, da sie vom Hund leicht geschluckt, und daher auch schnell hintereinander gegeben werden können. Um die negativen Emotionen des Hundes in Verbindung mit dem Auslöser im Laufe des Trainings in positive Gefühle umwandeln zu können, ist eine hohe Wertigkeit der Belohnungen wichtig.

Voraussetzungen für den Social Walk:

  • Die Grundlagen der Leinenführigkeit sind bekannt und der Hund kann ohne oder bei leichter Ablenkung bereits an lockerer Leine laufen
  • Der Hund kennt bereits ein Markersignal oder es wird vorher auftrainiert
  • Für Neukunden eventuell ein vorheriger Kennenlerntermin nach Absprache

Bitte zum Social Walk mitbringen:

  • Geruchsträger des Hundes, der von den anderen Hunden zum „Kennenlernen“ beschnüffelt werden kann
  • Feste, nicht zu kurze Leine (optimal sind 2 – 3 m) – Keine Flexileine!!!
  • Viele kleine, weiche, besonders gute Leckerchen

Termin Social Walk:

  • Nächster Termin ist Sonnabend, 1. Dezember, 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • Anmeldeschluss ist Mittwoch, 28. November
  • Mindestteilnehmerzahl: 3 Mensch-Hund Teams
  • Maximale Teilnehmerzahl: 7 Mensch-Hund Teams

Treffpunkt:

Marklohe/Oyle: Genauer Treffpunkt folgt

Preis:

15 € pro Mensch-Hund Team

Anmeldung:

Ich freue mich auf Sie und Ihren Hund beim Social Walk!